wieviel

Dr. Josef Annen

Grusswort von Dr. Josef Annen, Regionaler Generalvikar des Bistums Chur in Zürich (Schweiz)

Mit der biblischen Botschaft als Fundament und Motivation sind wir als Getaufte beauftragt, Glaube zu leben, Frieden zu bringen und der Schöpfung Sorge zu tragen. Papst Franziskus hat im Oktober 2013 bei seiner Pilgerreise nach Assisi in seiner Predigt zwei nachhaltige Sätze gesagt: «Achten wir die Schöpfung, seien wir nicht Werkzeuge der Zerstörung» und «Gott hat die Welt erschaffen, damit sie ein Ort des Wachsens in Harmonie und Frieden sei». Er hat auch an den Heiligen Franz von Assisi erinnert, der die Achtung und die Liebe gegenüber jedem Menschen gelebt habe. Damit bringt er auf den Punkt, um was es im Wesentlichen geht: Unser Glauben, Denken und Handeln strahlt dann glaubwürdig aus, wenn es handfest wird, wenn wir selber die Botschaft werden. Im Alltag versuchen zahlreiche Seelsorger und Seelsorgerinnen diese Botschaft konkret zu übersetzen, aus den biblischen Texten von damals abzuleiten, was sie für uns heute zu sagen haben. Das Projekt „nachhaltig-predigen.de" kann hier wertvolle Unterstützung und Inspiration sein. Die Impulse ermutigen zur Nachhaltigkeit im Umgang mit dem Mitmenschen, mit den eigenen Kräften und unserer Umwelt. Als Kirche haben wir den Auftrag, dorthin zu gehen, wo die Menschen sind: an den Rand des Lebens, mitten hinein... und auch ins Internet. So freue ich mich, dass grenzüberschreitende Solidarität nur ein paar Klicks entfernt ist. Möge das Schwerpunktthema 2013 / 2014 „Suffizienz" aufrütteln und entdecken lassen, dass gerade in der Haltung der Genügsamkeit, Bescheidenheit und Demut das Leben Gottes in Fülle geschenkt wird.

Nach oben