wieviel

Predigtanregungen zur Nachhaltigkeit: Kirchenjahr 2019/2020

Willkommen in einer spannenden Welt, der Schöpfung!

"Nachhaltig predigen" bietet seit 2005 ökumenische Predigtanregungen und Impulse, um Bibeltexte der Sonntage (Lese- und Perikopenordnung) in den globalen Zusammenhang nachhaltigen Lebens und Handelns einzuordnen.

Wenn Sie interessiert, was Christsein mit Nachhaltigkeit zu tun hat, oder wenn sie dies wissen und sich fragen, wie Sie diese Erkenntnis vermitteln können, sind Sie hier richtig.

Wenn Sie Pfarrerin oder Pfarrer sind und die hier hinterlegten Anregungen für Ihre Predigt verwenden möchten, sind Sie besonders richtig!

Ihre Redaktionsgruppe

Arbeit mit den Predigtanregungen

In vielen Bibelstellen sind Bezüge zu Nachhaltigkeit (Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung) zu erkennen. Unter "Predigtanregungen" können Sie nachlesen, welche Bezüge andere Theologinnen und Theologen erkannt haben. Lassen Sie sich an dem betreffenden Sonn- oder Feiertag bei der Predigtvorbereitung inspirieren.

Eigene Ideen bereichern das Angebot. Falls Sie selbst Autorin oder Autor bei "nachhaltig predigen" werden wollen, können Sie sich an die hier genannten Ansprechpartner wenden.

Auch im Religionsunterricht und in der Erwachsenenbildung lassen sich Verbindungen zwischen Bibeltexten und Nachhaltigkeit damit aufzeigen.

Zum besseren Verständnis - auch für Laien:

Zur Feier des Gottesdienstes bzw. der Hl. Messe / Eucharistie gibt es für die Sonntage vorgeschlagene Bibelstellen, die in der Predigt behandelt werden sollen. Grundlage dafür ist die "Lese-" (kath.) bzw. "Perikopenordnung" (ev.).

Diese sonntäglichen Bibelstellen (auch als Perikopen bezeichnet) werden von Theologinnen und Theologen danach hinterfragt, was sie mit "Nachhaltiger Entwicklung" oder "Nachhaltigkeit" zu tun haben.

Die Predigtimpulse werden auf diesem Internetportal vorgestellt. "Nachhaltig predigen" ist ein ökumen. Projekt mit internat. Partnern.
(s. a. Hintergründe und Partner)

Schwerpunktthema 2019/20: "Verwundbarkeit"

welternaehrung

Der Begriff "Verwundbarkeit" bzw. auch "Vulnerabilität" war zunächst ein Thema in der Philosophie. Er ist in den letzten Jahren zunehmend von der Theologie aufgegriffen und reflektiert worden.

Gemeint ist die Verwundbarkeit der Schöpfung (Klimawandel, Artensterben), aber auch die von sozialen / kulturellen Räumen in Bezug auf Freiheit und Menschenwürde.

Nach oben